Die Abrechnung unfallfremder Schäden oder die Vortäuschung unfallbedingter Personenschäden stellt die Versicherungswirtschaft immer wieder vor Heraus-forderungen. Oftmals sind unfallfremde bzw. unfallbedingte Schäden oder aber die gesamte Plausibilität eines Fahrzeug- oder Personenschadens nicht eindeutig durch den Sachbearbeiter zu beurteilen.

Prüfbar ist dies überwiegend nur durch aufwendige unfallanalytische Gutachten, die kostenintensiv sind und zudem als Parteigutachten im Rahmen eines Prozesses nicht anerkannt werden. Aus Kostengründen wird meist auf die erforderlichen Ermittlungen verzichtet, was sich mangels fehlender Argumentationsgrundlage für den Sachbearbeiter als auch für den Rechtsanwalt nachteilig auswirken kann. Claimscontrol bietet daher ein 2-stufiges Prüfmodell an. Wählen Sie zwischen einem Vor-Check zu günstigen Pauschalpreisen oder entscheiden Sie sich für ein unfallanalytisches Vollgutachten.

Zu diesem Zweck arbeiten wir ausschließlich mit langjährig agierenden Partnern auf diesem Gebiet zusammen.

Wählen Sie einen Vor-Check zur Prüfung folgender Punkte anhand Ihrer Schadenakte:

  • Vor-/Altschäden
  • Plausibilitäts- und Kompatibilitätsprüfung
  • Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • biomechanische Beurteilung von Personenschäden – speziell in Bezug auf Verletzungen der Wirbelsäule
  • gerichtliche Nachweisführung aus Sicht des Sachverständigen im Hinblick auf Ihre Verdachtsmomente

Mit dem Prüfergebnis erhalten Sie von uns eine Empfehlung über eventuell weitere erforderliche oder sinnvolle Ermittlungsschritte zur Aufklärung des Schadenfalls. Sofern notwendig oder gewünscht, erfolgt durch unsere öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen auch die Erstellung eines qualifizierten unfallanalytischen Gutachtens.

Ihre Vorteile mit ihs Unfallanalytik:

  • effektive Prüfung zu geringen Kosten
  • Schaffung einer Argumentationsgrundlage für eine erfolgreiche Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Vermeidung von Prozessen mit geringen oder keinen Erfolgsaussichten
  • erhebliche Einsparung von Schadenaufwendungen